Leader+

Auszüge aus der Geschäftsordnung der LAG

Vorstand

Der Vorstand besteht aus 3 Mitgliedern.
Die Bestellung erfolgt für den Zeitraum von 2 Jahren. Eine Wiederwahl nach Ablauf dieser Frist ist möglich.
Der Vorstand führt die Geschäfte im Sinne der Beschlüsse der Sitzungen aus.

Der Vorsitzende vertritt die LAG SHK gemeinsam mit einem Stellvertreter in allen Angelegenheiten nach außen, im Verhinderungsfall sind beide Stellvertreter gemeinsam geschäftsfähig.

Aufgaben der LAG

Der LAG obliegen in enger Zusammenarbeit mit dem Regionalmanagement folgende Aufgaben:

Aufgaben des Regionalmanagements


Auf der Grundlage des Werkvertrages ergeben sich folgende Aufgaben für das Regionalmanagement:

Entwicklungsziele


Was ist in kurzen Worten das Leitbild der Region, das im Rahmen von LEADER+ umgesetzt werden soll?
Für unsere Region hat die nachhaltige Sicherung und Erhaltung des ländlichen Raumes als Wohn-, Arbeits-, Lebens-, Kultur- und Erholungsstandort und damit die Verbesserung der Lebenssituation im ländlichen Raum Priorität.

Zentrales Anliegen der LEADER+


Aktivitäten wird es dabei sein, zwischen den genannten sozioökonomischen, soziokulturellen und Umweltzielstellungen – bei Akzeptanz ihrer Eigenständigkeit – ein Höchstmaß an Integration zu erreichen. Sowohl ein qualifiziertes, Prioritäten setzendes Regionalmanagement, als auch das mit der Einbindung in LEADER+ in der Breite zu qualifizierende Spektrum der übrigen regionalen Akteure müssen Gewähr dafür bieten, dass diese im Detail oft miteinander konkurrierenden Zielstellungen im regionalen Konsens ausgehandelt werden und insbesondere die Reibungsverluste durch den Gegensatz ökonomischer und ökologischer Zielstellungen so gering wie möglich ausfallen.