Home Kontakt Anfahrt Impressum Sitemap

Terminkalender

«  2017 »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930 

Projekt 2005

Erschließung neuer Einkommens-, Beschäftigungs- und Qualifizierungspotentiale für Jugendliche im ländlichen Raum verbunden mit einer Nutzungserweiterung im Rittergut Nickelsdorf durch den Bau eines Werkstatt- und Seminargebäudes

Projektinhalt

In beeindruckender Art und Weise kann man erleben, was bisher durch viel Engagement und Eigeninitiative, aber auch durch den Einsatz unterschiedlicher Fördermittel bei der Sanierung und der Bewirtschaftung des Gebäudekomplexes "Rittergut Nickelsdorf erreicht wurde. Die Verbindung zwischen der Erhaltung wertvollen kulturhistorischen Erbes und gleichzeitig pulsierendem jungen Leben in den alten Mauern ist beispielgebend. Besonders Jugendlichen wird hier eine Perspektive des Lernens zur beruflichen Orientierung und Integration gegeben, die da mit bisher erzielten Erfolge sind beachtlich. In dem auf dem Rittergut integrierten "Europäischen Jugengästehaus" treffen Kinder und Jugendliche nicht nur aus der Region Saale-Holzland, sondern auch aus ganz Deutschland und aus anderen europäischen Ländern zusammen. Das auf dem Rittergut vorhandene vielfältige Aktionsspektrum im Bildungs-, Freizeit-, Umwelt- und Erholungsbereich wird von den jungen Besuchern gern angenommen und strahlt über diesen Weg auch auf andere Generationen aus.

Das Gesamtkonzept der Einrichtung bietet viel Raum für eine nachhaltige integrierte Entwicklung. Es stellt eine Innovation in der Art und Weise der Umsetzung der Sanierung des Bauprojekts dar, in dem vorrangig Jugendliche für Jugendliche bauen. Damit ist für den Träger der Weg auch gleichzeitig das Ziel. Dieses Konzept ist beispielgebend weit über die regionalen Grenzen hinaus und stellt schon damit eine besondere Innovation dar.

Projektziel

Mit dem in diesem Projekt geplanten Bauabschnitt soll die noch bestehende Lücke bei der Sanierung des denkmalgeschützten Dreiseitenhofes geschlossen werden. Mit dem integrierenden Eingangsbereich wir die intensivere Nutzung des bereits fertiggestellten multifunktionalen Veranstaltungsraums (Tenne) ermöglicht, besonders auch durch den geplanten barrierefreien Zugang zu diesen Räumlichkeiten.
Damit stellt das Projekt einen entscheidenden Schritt beim weiteren Ausbau und der Weiterentwicklung des Rittergutes dar. Es verbessert qualitativ und quantitativ die vorhandenen baulichen Ressourcen und erschließt außerdem neue Möglichkeiten zur erwerbswirtschaftlichen Beschäftigung von Jugendlichen.

Mit der Etablierung des Jugendhilfebetriebes "Servicecenter" wird von einer Verbesserung der touristischen Vermarktung sowie einer erneuten Erweiterung des kulturellen Angebotes der Region ausgegangen. Dies stellt nicht nur damit eine Verbesserung der Lebensqualität im ländlichen Raum dar.

Das geplante inhaltliche Konzept schafft neuartige Möglichkeiten, um Jugendlichen - und besonders Jugendlichen mit erhöhtem Förderbedarf - einen Zugang zu erwerbswirtschaftlicher Arbeit zu ermöglichen. Das Konzept des zweigleisigen Jugendhilfebetriebes stellt eine überregionale Innovation dar. Mit der Zweigleisigkeit ist es möglich, auf die unterschiedlichen Voraussetzungen der Jugendlichen einzugehen. Speziell die Arbeit in dem geplanten "Servicecenter" wird für die Jugendlichen eine Verstärkung der regionalen Identität nach sich ziehen und leistet auch damit einen Beitrag gegen die weiter fortschreitende Abwanderung der Jugendlichen aus dem ländlichen Raum.

 


Print This Page

Vorherige Seite: Leader Projekt 2003
Nächste Seite: Leader Projekt 2006