Home Kontakt Anfahrt Impressum Sitemap

Terminkalender

«  2017 »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930 

Projekt 2003

Projektinhalt

Im Oktober 1998 wurde zur Realisierung praxisnaher Beschäftigungsprojekte durch den Verein das Rittergut in Nickelsdorf erworben. Ursprünglich 1599 durch Wolf Ernst von Wolframstein als strategisches Vorwerk für die alte Burg Crossen errichtet, ließ Jakob Heinrich, Reichsgraf von Flemming, 1725 große Teile des Hofes in neue Gebäude integrieren. Der aus Wohn- und Wirtschaftsgebäude, Futterhaus und Stallungen bestehende Dreiseitenhof weist eine für den ländlichen Siedlungsraum bemerkenswerte Bauweise auf. Die Anlage ist deshalb im Denkmalbuch des Freistaates Thüringen erfasst. Dennoch haben jahrelanger Leerstand, veränderte Nutzungsanforderungen sowie zahlreiche bauliche Veränderungen dem Rittergut ihre Spuren aufgedrückt. Ausgehend von diesem Umstand hat sich der Verein das Ziel gesetzt, den fortschreitenden Verfall des Rittergutes zu stoppen. Bei der Sanierung sollen vorrangig Aspekte des ökologischen Bauens Anwendung finden. Nunmehr haben die Ausbauarbeiten an den Rittergutsgebäuden einen Stand erreicht, der beispielsweise eine Nutzung für Schulklassen im Rahmen eintägiger Projekt- und Wandertage erlaubt. Werkstätten, Küchenzelle, Backofen, Umweltbibliothek und Seminarraum stehen hierfür zur Verfügung. Im Wohnhaus stehen für 16 Personen Übernachtungsmöglichkeiten bereit. Die Tenne bietet reichlich Platz für zahlreiche Freizeitaktivitäten, auch im sportlichen Bereich. Eine Nutzung als Jugendgästehaus, vornehmlich für mehrtägige Aufenthalte, verlangt nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten, setzt entsprechende sanitäre Anlagen sowie Versorgungsmöglichkeiten (Speisesaal und Küche) voraus. Deren Unterbringung ist in dem an das Wohnhaus angrenzende Wirtschaftsgebäude, welches ehemals als Kuhstall genutzt wurde, vorgesehen. Deshalb liegt der Schwerpunkt der Werterhaltungsmaßnahmen, notwendigen Abbruch- und Maurerarbeiten im Wirtschaftsgebäude.

             

Projektziel

Ein baulich wiederhergestelltes Rittergut bietet ideale Voraussetzungen für den ganzjährigen Betrieb als Jugendbildungsstätte mit einem vielfältigen Aktionsspektrum im Freizeit-, Umwelt- und Erholungsbereich: Projekttage in der Umwelterziehung und Umweltbildung, Naturerlebniswochen für Jugendliche, Erleben traditionellen Handwerks in hauseigenen Produktionsräumen, Abenteuer im Heuschober und Zeltlager, Praxiswochen im ökologischen Bauen, Pflege kulturellen Brauchtums, Projekttage zur Demonstration alternativer und umweltfreundlicher Technologien der Energieerzeugung. Kurzfristig führt das Projekt durch die touristische Nutzung als Jugendgästehaus und die Integration der oben geschilderten Angebotspalette zur Schaffung eines zusätzlichen Arbeitsplatzes.

Das Jugendgästehaus soll nicht nur ein außerschulisches Lehrangebot in der Umweltbildung offerieren, Ziel ist ebenso eine nachhaltige Verbesserung der Arbeits- und Lebensqualität im Saale- Holzland- Kreis. Darüber hinaus kooperiert der Verein bei der Entwicklung seiner Angebote mit regionalen Vereinen und Verbänden sowie den Gemeinden und Schulen. In Zusammenarbeit mit regionalen Partnern kann das Rittergut Nickelsdorf das Potential für Umweltbildungsmaßnahmen besser ausschöpfen. Umgekehrt setzen Bildungsangebote, Exkursionen und Angebote im kreativen Bereich die Natur- und Kulturpotentiale der Region verbessert in Wert.

Erzieltes Ergebnis

Im November 2004 wurden die Sanierungsarbeiten im Dachbereich des Wohnhauses abgeschlossen. Dies war ein weiterer entscheidender Schritt zur Verbesserung der Nutzung des Rittergutes als Jugendbegegnungszentrum mit vielfältigen Angeboten im Freizeit-, Umwelt- und Erholungsbereich. Es wurden weitere Übernachtungsmöglichkeiten und die entsprechenden Sanitäranlagen geschaffen. Ein Seminarraum für ca. 50 Personen wurde eingerichtet. Im Erdgeschoss werden die Sanierungsarbeiten weitergeführt, hier sollen ein Speiseraum, eine Küche und ein Hofcafé entstehen.


Print This Page

Vorherige Seite: Leader Projekt 2002
Nächste Seite: Leader Projekt 2005